E4A – Evonik

Aufgabe

Der Chemiekonzern Evonik will seine Innovationen im Bereich Automotive auf Messen auf innovative Weise präsentieren. Zusammen mit Evonik entwickelte Augmentaio hierfür eine iPad-App. Besucher können einen von vier Markern einscannen, um mehr über einen Themenbereich zu erfahren. Scannt der Besucher den Marker „We manage light“ ein, erscheint ein Auto. Die Front- und Rücklichter treten hervor und durch klicken auf eines der Bauteile erfährt der Besucher über den verwendeten Kunststoff und dessen lichtführende Eigenschaften. Bei „We save weight“ wird das Kraftstoff- und Kühlleitungsystem des Autos freigelegt. Der Besucher erfährt über den mehrschichtigen Aufbau der Leitungen und deren Beitrag zur Gewichtsreduzierung. Scannt der Besucher den Marker „We create surfaces“ werden einzelne Kunststoffteile am Auto hervorgehoben. Mit Klick auf eines der Teile kann der Besucher die jeweiligen Materialeigenschaften erkunden. Bei „We boost efficiency“ kann der Besucher mehr über Evoniks Kraftstoffadditive lernen. Zwei Säulen mit Kraftstoff erscheinen. Links ohne Additive, rechts mit dem Additiv Viscoplex. Der User der App kann die Temperatur regulieren. Bei niedrigen Temperaturen kristallisiert der Kraftstoff in der linken Säule, rechts bleibt er flüssig. Je nach Temperatur schwankt die Viskosität des Kraftstoffes in der linken Säule, rechts dagegen – der Kraftstoff mit dem Additiv – bleibt die Viskosität immer gleich. Durch die Interaktion beschäftigten sich die Besucher auf spielerische Weise mit Evoniks Inhalten, konnten diese leichter begreifen und blieben länger am Stand.

 

Technologie

  • Unity 2017
  • Vuforia SDK (Extended Tracking)
  • Blender 3D
  • Photoshop

 

Partner

  • Evonik Industries AG